• winterlager.jpg
  • funken.jpg
  • stein.jpg
  • kanufahren.jpg
  • feuer.jpg
  • wald.jpg
  • Schweden2014header930_250.JPG
  • funkenflug.jpg
  • winterwanderung.jpg
  • lagerfeuer.jpg
  • waldlicht.jpg
  • kochen.jpg

Topf-Material

Auch das Material der Kochtöpfe spielt für das Ergebnis eine wichtige Rolle. Wichtig ist hier eine gute Wärmeverteilung, damit nicht nur der Punkt über der Flamme heiß wird. Je stärker der Kocher ist, desto wichtiger ist die Wärmeverteilung. Bei einem Spirituskocher ist der Einsatz eines Titantopfes also kein Problem.

Aluminium

Non Stick

Edelstahl

Hardanodisiert

Titan

Aluminuim

Alu ist leicht und relativ billig. Leider ist es schlecht zu reinigen nichts anbrennen lassen!) und wenn man im Topf kratzt, kann das den Geschmack verändern. Möglicherweise ist Alu auch gesundheitsschädlich, die Meinungen gehen hier tark auseinander.Die Bewertung des BfR (Bundesinstitut für Risikobewertung) sagt: „Keine Alzheimer-Gefahr durch Aluminium aus Bedarfsgegenständen (z.B. Töpfe). Ein großer Vorteil ist die gute Wärmeverteilung, Töpfe und Pfannen werden ziemlich gleichmäßig warm und nicht nur über der Flamme.

Non-Stick«

»Non-Stick« (speziell von Trangia, MSR und Primus) verringert die Nachteile von Alu durch eine Beschichtung, ähnlich der von Teflonpfannen. Die Beschichtung ist allerdings empfindlich und kann sich bei zu großer Hitze lösen, was hochgiftige Substanzen freisetzt. Wer entsprechend vorsichtig ist, kann mit Non-Stick aber durchaus glücklich werden.

Edelstahl

Rostfreier Stahl lässt sich gut abspülen und ist geschmacksneutral. Leider verteilt er die Wärme nicht so gut, sodass der Punkt über dem Brenner heiß und der Rest des Topfes (oder der Pfanne) vergleichsweise 'kühl' bleibt. Edelstahlgeschirr zeichnet sich durch seine Sabilität aus.

Stahl plus Alu / »Duossal« wurde/wird ersetzt durch Hardanodisiertes Aluminium

Töpfe aus rostfreiem Stahl, die außen eine Aluminium-Beschichtung besitzen, verbindendie Vorteile beider Materialien: Geschmacksneutral, leicht zu spülen und gute Wärmeverteilung. Entsprechendes Geschirr ist aber relativ teuer und schwer. Trangia nannte diese Materialkombination »Duossal«

NEU Durch das hardanodisieren (eloxieren) des Aluminiums ist das Material stabiler wie Edelstahl und natürlich auch leichter als Edelstahl Bei Trangia ersetzt das Material jetzt die Dussoal und Titanium Kocher

Titan

Titan ist sehr leicht und verteilt die Wärme schlecht. Daher mehr etwas für Gewichtsfreaks, die lieber Wasser zum Kochen bringen als wirklich kochen wollen. Sehr teuer. Beim Einsatz von Spiritusbrenner ist die Wärmeverteilung aber akzeptabel, da die Töpfe relativ langsam erhitzt werden.

Joomla templates by a4joomla